• 04236 - 9312 - 0

12 Sep

Am 01. September 2016 führten die Klassen des 7. Jahrgangs an unserer Schule im Rahmen des Deutschunterrichtes das Finale im Book Slam – was so viel heißt wie das Buch zuschlagen – durch.

Alle Schülerinnen und Schüler lasen bereits in den Sommerferien ein von ihnen ausgewähltes Buch. Dies konnte ein Sachbuch, ein Roman oder Comic sein. Wichtig war vor allem die Lust am Buch.

Mit Beginn des neuen Schuljahres haben sich die Lernenden intensiv mit Präsentationstechniken auseinandergesetzt.

Es galt eine passende Präsentationsform zum Buch und zur eigenen Person auszuwählen und zu erarbeiten. Die Schülerinnen und Schüler zeigten sich kreativ und motiviert, so dass Werbespots, Rollenspiele, fiktive Interviews und Vorträge mit Requisiten, Jingles und Verkleidungen ausgearbeitet wurden. Das Ergebnis war faszinierend: Viele Schülerinnen und Schüler zeigten eine völlig neue Seite aus ihrem Repertoire. Innerhalb von drei Minuten stellten die Akteure ihr Buch vor.

In jeder Klasse wählten fünf Schülerinnen/ Schüler in einer Jury kriterienorientiert ihre Finalisten aus: Sie konnten – wie beim Eiskunstlaufen – Punkte von 1 – 10 vergeben. Die Gesamtpunkte wurden dokumentiert und gaben Aufschluss über die Klassensieger, die sich für das Finale qualifizierten.

Die 7c war besonders erfolgreich und konnte gleich drei Finalisten stellen, die 7b war mit einem Finalisten beteiligt. Die 7a hat krankheitsbedingt leider keine Vertretung ins Finale schicken können.

 

 

Beglückwünschen möchten und können wir insbesondere der Siegerin Julia Schreiner aus der 7c, die das Buch Gregs Tagebuch 10 mimisch und gestikulierend passend in einem Rollenspiel mithilfe von eingespielten Szenen aus dem Buch vorgestellt hat.

book-slam

Quelle: Eigene Aufnahme